Anzeige

Län­ger fah­ren: Opel Mok­ka Elec­tric jetzt mit noch grö­ße­rer Reichweite

Veröffentlicht

am

  • E wie Elec­tric: Aus dem Mokka‑e wird künf­tig der Mok­ka Electric
  • Stär­ker, effi­zi­en­ter, wei­ter: Elek­tro­mo­tor mit 115 kW/156 PS Leis­tung, neue 54 kWh-Bat­te­rie ermög­licht 406 Kilo­me­ter lokal emis­si­ons­frei­es Fah­ren nach WLTP[1]
  • Flott gela­den: An 100 kW-Schnell­la­de­säu­le in knapp 30 Minu­ten auf 80 Prozent
  • Elek­tro-Fahr­spaß à la Opel: Mok­ka Elec­tric mit drei Fahr­mo­di Eco, Nor­mal und Sport

Aus Opel Mokka‑e wird Opel Mok­ka Elec­tric. Denn das sowohl im Okto­ber als auch im Novem­ber meist­ver­kauf­te Elek­tro­au­to im B‑SUV-Seg­ment in Deutsch­land wird jetzt noch leis­tungs­stär­ker, effi­zi­en­ter und attrak­ti­ver. Der voll­elek­tri­sche “Gewin­ner des Gol­de­nen Lenk­rads 2021”[2] fährt künf­tig auf Wunsch auch mit einer grö­ße­ren Bat­te­rie und mehr Power vor. Mit dem neu­en 54 kWh-Akku kön­nen Mok­ka Elec­tric-Fah­rer anstel­le von bis zu 338 Kilo­me­ter dann bis zu 406 Kilo­me­ter gemäß WLTP1 lokal emis­si­ons­frei zurück­le­gen — eine Ver­bes­se­rung um 20 Pro­zent! Zugleich sinkt der Strom­ver­brauch auf 15,2 kWh pro 100 Kilo­me­ter (WLTP[3]). Mit dem Mok­ka Elec­tric lässt sich so nicht nur höchst effi­zi­ent auf Tour gehen — mit einer Leis­tung von 115 kW/156 PS und 260 New­ton­me­ter direkt anlie­gen­dem Dreh­mo­ment sorgt der Elek­tro­mo­tor für Fahr­spaß pur.

“Aus ‘e’ wird ‘Elec­tric’. Mit dem neu­en Namens­zu­satz unter­strei­chen wir, dass der Opel Mok­ka mehr elek­tri­schen Fahr­spaß denn je bie­tet. Er ist ein Elek­tro­mo­bil, das in sei­ner Fahr­zeug­klas­se sei­nes­glei­chen sucht. Seit sei­nem Start begeis­tert unser außer­ge­wöhn­li­ches Kom­pakt-SUV mit sei­nem muti­gen und kla­ren Design, indi­vi­du­el­lem Cha­rak­ter und aus­ge­wie­se­ner All­tags­taug­lich­keit. Und mit neu­em Elek­tro­an­trieb und grö­ße­rer Bat­te­rie machen wir den Mok­ka Elec­tric jetzt noch stär­ker, effi­zi­en­ter und bes­ser. Das ver­ste­hen wir bei Opel unter durch­dach­ter ‘Gree­no­va­ti­on’ ”, sagt Opel CEO Flo­ri­an Huettl.

Elek­tro-SUV-Vor­rei­ter als Mok­ka Elec­tric jetzt noch besser

Der Mok­ka zeigt, was Opel unter inno­va­ti­ver, zukunfts­wei­sen­der Mobi­li­tät ver­steht, die Emo­tio­nen weckt: Das sty­lishe SUV ist nicht nur der ers­te Opel, der das neue Mar­ken­ge­sicht Opel Viz­or prä­sen­tier­te, son­dern auch das ers­te Modell der Mar­ke mit dem voll­di­gi­ta­len Pure Panel Cock­pit — und direkt seit Bestell­start sowohl bat­te­rie-elek­trisch als auch mit hoch­ef­fi­zi­en­ten Ver­bren­nern erhält­lich. So kön­nen die Kun­den von Anfang an die für sie per­fek­te Antrieb­sal­ter­na­ti­ve ordern. Und die Wahl fällt schon jetzt über­wie­gend elek­trisch aus: Im Novem­ber ent­schie­den sich sage und schrei­be 65 Pro­zent aller Mok­ka-Kun­den in Deutsch­land für die bat­te­rie-elek­tri­sche, lokal emis­si­ons­freie Vari­an­te — die nun noch bes­ser wird.

Bis zu 406 Kilo­me­ter — und damit 20 Pro­zent mehr — Reich­wei­te (gemäß WLTP[1]) ver­spre­chen rund­um all­tags­taug­li­chen, aus­dau­ern­den Elek­tro­fahr­spaß in der Stadt genau­so wie auf der Urlaubs­fahrt. Die Ener­gie wird in der neu­en, 54 kWh fas­sen­den Lithi­um-Ionen-Bat­te­rie gespei­chert. Die Inge­nieu­re haben gro­ßen Wert auf ein effi­zi­en­tes Pack­a­ging gelegt und konn­ten so eine vor­bild­li­che Reich­wei­te bei kom­pak­ter Bat­te­rie­grö­ße sicherstellen.

Zugleich gilt für den Mok­ka Elec­tric mit 54 kWh-Akku: Die Bat­te­rie ist wie bei allen voll­elek­tri­schen Opel-Model­len eben­so platz­spa­rend wie prak­tisch im Unter­bo­den ver­baut. So geht kein Platz im Pas­sa­gier­raum oder Gepäck­ab­teil ver­lo­ren und der Mok­ka Elec­tric liegt satt auf der Stra­ße. Der tie­fe Fahr­zeug­schwer­punkt erhöht die Sicher­heit und stei­gert den Fahr­spaß. Mit einer Power von 115 kW/156 PS und dem sofort beim Tipp aufs Gas­pe­dal zur Ver­fü­gung ste­hen­den maxi­ma­len Dreh­mo­ment von 260 New­ton­me­ter sorgt der Mok­ka Elec­tric für flot­te Ampel­starts; von 0 auf 100 km/h beschleu­nigt der Opel-Stro­mer in unter 10 Sekun­den. Die elek­tro­nisch abge­re­gel­te Höchst­ge­schwin­dig­keit beträgt 150 km/h.

Je nach Prä­fe­renz kön­nen Mok­ka Elec­tric-Pilo­ten wie gewohnt zwi­schen den drei Fahr­mo­di Eco, Nor­mal und Sport wäh­len. Im Eco-Betrieb fährt das Elek­tro-SUV zuguns­ten der Reich­wei­te am ener­gie­ef­fi­zi­en­tes­ten. Dank einem hoch­mo­der­nen rege­ne­ra­ti­ven Brems­sys­tem kann der Mok­ka Elec­tric außer­dem in der Schub­pha­se oder beim Brem­sen Ener­gie reku­perie­ren. Der Elek­tro­mo­tor wan­delt dann die Schub­ener­gie in elek­tri­schen Strom um. Schal­tet der Fah­rer das Auto­ma­tik­ge­trie­be in die Fahr­stu­fe B, so ver­stär­ken sich Reku­per­a­ti­on und Brems­mo­ment. Und muss der kom­pak­te Stro­mer doch ein­mal zum “Nach­tan­ken”, lässt sich die 54 kWh-Bat­te­rie an einer 100 kW-Gleich­strom-Säu­le in gera­de ein­mal knapp 30 Minu­ten per Schnell­la­dung auf bis zu 80 Pro­zent wie­der auf­la­den. Die­se Schnell­la­de­funk­ti­on hat der Mok­ka Elec­tric seri­en­mä­ßig an Bord. Neben der Auf­nah­me von Gleich­strom kön­nen Opel-Fah­rer dar­über hin­aus dank 11 kW-Onboard-Char­ger auch drei­pha­si­gen Wech­sel­strom laden — via Wall Box genau­so wie per Kabel für die Haushaltssteckdose.

Effi­zi­enz und Kom­fort wer­den beim Mok­ka Elec­tric groß geschrie­ben. Für eine woh­li­ge Atmo­sphä­re direkt ab Start sor­gen — gera­de in der kal­ten Jah­res­zeit — auch zahl­rei­che Heiz­sys­te­me und Tech­no­lo­gien von der prak­ti­schen myO­pel App, über die sich die Vor­tem­pe­rie­rung per Fern­be­die­nung pro­gram­mie­ren lässt, bis hin zur seri­en­mä­ßi­gen Wär­me­pum­pe. Mit die­ser kann die ent­ste­hen­de Wär­me zum Hei­zen des Innen­raums genutzt wer­den, ohne dass ein kon­ven­tio­nel­ler “Zuhei­zer” ein­ge­schal­tet wer­den muss und dies zulas­ten der Reich­wei­te ginge.

Der Mok­ka Elec­tric mit mehr Leis­tung und grö­ße­rer Reich­wei­te ist ein wei­te­res Bei­spiel dafür, wie Opel sei­ne Elek­tro­of­fen­si­ve kon­se­quent vor­an­treibt. Bereits heu­te sind zwölf elek­tri­fi­zier­te Opel-Model­le ver­füg­bar, dar­un­ter die kom­plet­te Nutz­fahr­zeug­pa­let­te. Bis 2024 wird der Her­stel­ler jedes Modell auch elek­tri­fi­ziert anbie­ten. Und bis 2028 wird Opel zur kom­plett elek­tri­schen Mar­ke in Europa.

[1] Die ange­ge­be­ne — vor­läu­fi­ge — Reich­wei­te wur­de anhand der WLTP-Test­ver­fah­ren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tat­säch­li­che Reich­wei­te kann unter All­tags­be­din­gun­gen abwei­chen und ist von ver­schie­de­nen Fak­to­ren abhän­gig, ins­be­son­de­re von per­sön­li­cher Fahr­wei­se, Stre­cken­be­schaf­fen­heit, Außen­tem­pe­ra­tur, Nut­zung von Hei­zung und Kli­ma­an­la­ge sowie ther­mi­scher Vor­kon­di­tio­nie­rung. Das Fahr­zeug ist noch nicht erhältlich.

[2] AUTO BILD Aus­ga­be 45/2021 und BILD am SONNTAG Aus­ga­be 46/2021, Kate­go­rie “Bes­tes Auto unter 25.000 Euro” (unter Berück­sich­ti­gung des BAFA-Umweltbonus).

[3] Die — vor­läu­fi­gen — Wer­te wur­den nach dem rea­li­täts­nä­he­ren Prüf­ver­fah­ren WLTP (World­wi­de har­mo­ni­zed Light vehic­les Test Pro­ce­du­re) ermit­telt, das das Prüf­ver­fah­ren unter Bezug­nah­me auf den NEFZ (Neu­er Euro­päi­scher Fahr­zy­klus) ersetzt. Die WLTP-Wer­te sind auch Berech­nungs­grund­la­ge für fahr­zeug­be­zo­ge­ne Abga­ben. Ver­brauch, CO2-Emis­sio­nen und Reich­wei­te eines Fahr­zeugs hän­gen nicht nur von der effi­zi­en­ten Ener­gie­aus­nut­zung durch das Fahr­zeug ab, son­dern wer­den auch vom Fahr­ver­hal­ten und ande­ren nicht tech­ni­schen Fak­to­ren beein­flusst. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum offi­zi­el­len Kraft­stoff­ver­brauch und zu den offi­zi­el­len spe­zi­fi­schen CO2-Emis­sio­nen neu­er Per­so­nen­kraft­wa­gen kön­nen dem “Leit­fa­den über den Kraft­stoff­ver­brauch, die CO2-Emis­sio­nen und den Strom­ver­brauch neu­er Per­so­nen­kraft­wa­gen” ent­nom­men wer­den, der unent­gelt­lich unter www.dat.de erhält­lich ist. Die Anga­ben zu Ver­brauch und Emis­sio­nen bezie­hen sich nicht auf ein ein­zel­nes Fahr­zeug und sind nicht Bestand­teil des Ange­bo­tes, son­dern sie die­nen allein Ver­gleichs­zwe­cken zwi­schen den ver­schie­de­nen Fahr­zeug­ty­pen. Das Fahr­zeug ist noch nicht erhältlich.


 

Anzeige 

Anzeige

Hör­ge­rä­te Hesel: Neue Audio­er­leb­nis­se mit Blue­tooth Low Ener­gy Audio & Auracast

Veröffentlicht

am

Neue Audio­er­leb­nis­se mit Blue­tooth Low Ener­gy Audio & Aura­cast aus Hesel

Hesel, Wil­ken Hör­akus­tik – Eine neue Ära des ver­netz­ten Hörens hat begonnen.

Ver­netz­tes Hören — neu gedacht

Das Strea­men über Hör­sys­te­me kann mit­un­ter sehr her­aus­for­dernd sein. Obwohl das Strea­men von Audio- und Tele­fon­si­gna­len fes­ter Bestand­teil unse­res Arbeits- und Frei­zeit­le­bens ist, gab es für Hör­sys­te­me bis­her kein stan­dar­di­sier­tes Pro­to­koll zur Blue­tooth-Über­tra­gung. Die­se Tat­sa­che wirkt sich in unse­rer hoch­kom­mu­ni­ka­ti­ven und digi­tal ver­netz­ten Gesell­schaft oft als Nach­teil für Men­schen aus, die auf Hör­sys­te­me ange­wie­sen sind. Doch die­se Her­aus­for­de­run­gen gehö­ren der Ver­gan­gen­heit an – es ist Zeit für Blue­tooth Low Ener­gy Audio.

Was ist Blue­tooth Low Ener­gy Audio?

Blue­tooth LE Audio ist ein neu­er, stan­dar­di­sier­ter Codec für die draht­lo­se Über­tra­gung von Sen­der-zu-Emp­fän­ger-Sys­te­men. Ein Codec kom­pri­miert Daten, um sie mit mög­lichst wenig Ener­gie­ver­brauch und Rechen­auf­wand zu über­tra­gen. Bis­her war die­ser Codec aber nicht auf die Beson­der­hei­ten von Hör­sys­te­men opti­miert, und Hör­sys­tem-Her­stel­ler haben auf­grund die­ser Tat­sa­che eige­ne Pro­to­kol­le ent­wi­ckelt und hin­zu­ge­fügt. So kam es bis­her auch her­stel­ler­un­ab­hän­gig immer wie­der zu Ver­bin­dungs­schwie­rig­kei­ten, da eine dau­er­haf­te Kom­pa­ti­bi­li­tät zwi­schen Hör­sys­tem-Firm­ware, Betriebs­sys­tem des Smart­phones und ver­wen­de­ten Blue­tooth-Pro­to­kol­len nicht sicher­ge­stellt wer­den konnte.

Der neue LC3-Codec Blue­tooth LE Audio wur­de in Zusam­men­ar­beit mit der Con­su­mer-Elec­tro­nics-Indus­trie (CE) und Hör­sys­tem-Her­stel­lern ent­wi­ckelt. Blue­tooth LE Audio ist opti­miert auf einen gerin­gen Strom­ver­brauch (50 % des Strom­ver­brauchs von „Blue­tooth Clas­sic Audio“), hohe Audio­qua­li­tät und sehr gerin­ge Latenz. Zudem ist LC3 der neue Stan­dard-Codec zur Audio-Über­tra­gung für alle Pro­duk­te, die Blue­tooth LE Audio nut­zen. Somit wird es zukünf­tig deut­lich weni­ger Ein­schrän­kun­gen bei der Kom­pa­ti­bi­li­tät geben. Mit Blue­tooth LE Audio ist es bei­spiels­wei­se mög­lich, direk­te Ver­bin­dun­gen vom Fern­se­her, Lap­top oder ande­ren End­ge­rä­ten zu Hör­sys­te­men her­zu­stel­len und dies ganz ein­fach über das Blue­tooth-Menü des ent­spre­chen­den Endgerätes.

Die Vor­tei­le von Blue­tooth LE Audio und Auracast

Die meis­ten neu­en Hör­sys­te­me nut­zen bereits jetzt Blue­tooth LE Audio und kön­nen zudem auch mit Aura­cast-Streams ver­bun­den wer­den. Die Klang­qua­li­tät beim Strea­men ist kris­tall­klar, und die Audio-Anbin­dung an öffent­li­chen Orten, wie Kinos und Flug­hä­fen, via Aura­cast wird in den nächs­ten Jah­ren intui­tiv und ein­fach mög­lich sein. Zu beach­ten ist, dass für die Nut­zung von Blue­tooth LE Audio und Aura­cast ein kom­pa­ti­bles End­ge­rät (Smart­phone, Lap­top, Fern­se­her etc.) not­wen­dig ist, wel­ches bei­de Tech­no­lo­gien eben­falls unterstützt.

Aura­cast — die Zukunft des ver­netz­ten Hörens

Aura­cast eröff­net völ­lig neue Mög­lich­kei­ten an öffent­li­chen Orten, Audio-Signa­le an vie­le Emp­fän­ger zu über­tra­gen. Das Zuhö­ren ist dabei ganz ein­fach: Nut­zer wäh­len auf dem Smart­phone den Aura­cast-Stream, dem sie zuhö­ren möch­ten, und das Hör­sys­tem oder ein Aura­cast-fähi­ges End­ge­rät emp­fängt das Signal. Der Vor­gang ist hier­bei ähn­lich zu der Aus­wahl eines Wifi-Hot­spots. Hör­sys­tem­trä­ger kön­nen ganz intui­tiv ein sta­bi­les und hoch­wer­ti­ges Signal direkt in ihren Hör­sys­te­men empfangen.

Die Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten sind unzäh­lig, da die Instal­la­ti­on eines Aura­cast-Sen­ders kos­ten­güns­tig und ein­fach ist. Der Trans­mit­ter bzw. Strea­mer muss nur an die ent­spre­chen­de Audio­quel­le ange­schlos­sen wer­den. Nicht nur der Vor­trag auf einer Kon­fe­renz, Uni­ver­si­tät, Schu­le oder Muse­um kann so an die Hör­sys­te­me gestreamt wer­den – auch der Fern­seh­ton in der loka­len Sport­bar. An öffent­li­chen Orten, wie Bahn­hö­fen oder Flug­hä­fen, wer­den in naher Zukunft Durch­sa­gen betref­fend des Zuges oder Flu­ges unmit­tel­bar und ange­passt an das indi­vi­du­el­le Hör­ver­mö­gen direkt in die Hör­sys­te­me über­tra­gen. Sogar im Kino kann Aura­cast eine gro­ße Berei­che­rung für Hör­sys­tem­trä­ger sein: Das Audio­si­gnal des Films wird direkt an die Hör­sys­te­me gestreamt, egal auf wel­chem Platz man sitzt.


Hör­ge­rä­te aus Hesel / Ostfriesland

Wir sind ein unab­hän­gi­ger, inha­ber­ge­führ­ter Meisterbetrieb

Wil­ken Hör­akus­tik
Inh. Kers­tin Wil­ken
Olden­bur­ger Str. 9
26835 Hesel

Kon­takt:
Tel. 04950 7753900
Whats­App 0176 24330443
E‑Mail: info@wilken-hoerakustik.de

Öff­nungs­zei­ten:
Mon­tag: 08:30 — 16:00 Uhr
Diens­tag: 08:30 — 16:00 Uhr
Mitt­woch: Haus­be­su­che
Don­ners­tag: 08:30 — 16:00 Uhr
Frei­tag: 08:30 — 16:00 Uhr

Außer­halb der Öff­nungs­zei­ten nach Vereinbarung

Weiterlesen

Anzeige

Erfolgs­mo­dell für Betrei­ber: Mon­teur­zim­mer in Feri­en­woh­nun­gen umwan­deln mit der Küchen­ga­le­rie aus Rhe­de an der Ems

Veröffentlicht

am

Mon­teur­zim­mer in Feri­en­woh­nun­gen umwan­deln – Eine ren­ta­ble Geschäftsidee

Papen­burg, die ältes­te und längs­te Fehn­ko­lo­nie Deutsch­lands, ist bekannt für ihre Kanä­le, die Mey­er Werft und das mari­ti­me Flair. Doch neben Tou­ris­mus und Schiff­bau gibt es eine neue, auf­stre­ben­de Geschäfts­idee, die das Poten­zi­al hat, die loka­le Wirt­schaft zu berei­chern: Die Umwand­lung von Mon­teur­zim­mern in Ferienwohnungen.

War­um Mon­teur­zim­mer umwandeln?

Mon­teur­zim­mer sind in Papen­burg weit ver­brei­tet, da vie­le Arbei­ter und Tech­ni­ker vor­über­ge­hend in der Stadt leben, um in der Werft oder bei ande­ren Pro­jek­ten zu arbei­ten. Die­se Zim­mer sind funk­tio­nal, aber oft schlicht ein­ge­rich­tet. Feri­en­woh­nun­gen hin­ge­gen bie­ten mehr Kom­fort und Annehm­lich­kei­ten, die sowohl Urlau­ber als auch Geschäfts­rei­sen­de anzie­hen. Die Umwand­lung kann daher zu höhe­ren Miet­ein­nah­men und einer bes­se­ren Aus­las­tung führen.

Möbel für Feri­en­woh­nun­gen in Papen­burg / Emsland

 

Vor­tei­le der Umwandlung

1. Höhe­re Ein­nah­men: Feri­en­woh­nun­gen erzie­len höhe­re Miet­ein­nah­men pro Nacht als Monteurzimmer.

2. Erwei­ter­te Ziel­grup­pe: Feri­en­woh­nun­gen spre­chen eine brei­te­re Ziel­grup­pe an, dar­un­ter Tou­ris­ten, Fami­li­en und Geschäftsreisende.

3. Sai­so­na­le Fle­xi­bi­li­tät: Feri­en­woh­nun­gen kön­nen in der Hoch­sai­son zu höhe­ren Prei­sen ver­mie­tet wer­den und in der Neben­sai­son wei­ter­hin als Mon­teur­zim­mer dienen.

Die Küchen­ga­le­rie aus Rhe­de an der Ems – Ihr Part­ner für die Umwandlung

Die Küchen­ga­le­rie im EDZ aus Rhe­de an der Ems hat sich auf die Umwand­lung von Mon­teur­zim­mern in Feri­en­woh­nun­gen spe­zia­li­siert. Bekannt für hoch­wer­ti­ge Küchen­mon­ta­ge, ist das Unter­neh­men in der Lage, gan­ze Feri­en­woh­nun­gen auch auf engs­tem Raum mit gut durch­dach­ten Möbeln aus­zu­stat­ten. Die Kom­bi­na­ti­on aus Funk­tio­na­li­tät und anspre­chen­dem Design ist dabei ihr Markenzeichen.

Was die Küchen­ga­le­rie bietet:

  • Indi­vi­du­el­le Bera­tung: Inten­si­ve Gesprä­che mit den Kun­den, um deren Wün­sche und Bedürf­nis­se zu verstehen.
  • Moder­ne Pla­nung: Nut­zung von 3D-Pro­gram­men zur Visua­li­sie­rung jedes Details der Ferienwohnung.
  • Hoch­wer­ti­ge Aus­stat­tung: Ein­satz von moder­nen Möbeln und Küchen, die sowohl funk­tio­nal als auch ästhe­tisch anspre­chend sind.
  • Attrak­ti­ve Prei­se: Durch ihre Spe­zia­li­sie­rung kann die Küchen­ga­le­rie inter­es­san­te Prei­se anbie­ten, die den Umbau ren­ta­bel machen.

Kon­takt­in­for­ma­tio­nen:

Küchen­ga­le­rie im EDZ
Indus­trie­stra­ße 2
26899 Rhe­de (Ems)
Tel. 04964 604–554 oder ‑555

 

Fazit

Die Umwand­lung von Mon­teur­zim­mern in Feri­en­woh­nun­gen bie­tet eine viel­ver­spre­chen­de Mög­lich­keit, das Poten­zi­al der bestehen­den Immo­bi­li­en bes­ser zu nut­zen und höhe­re Ein­nah­men zu erzie­len. Mit der Unter­stüt­zung der Küchen­ga­le­rie aus Rhe­de an der Ems kön­nen Betrei­ber von Mon­teur­zim­mern die­sen Wan­del erfolg­reich umset­zen und von den Vor­tei­len pro­fi­tie­ren. Nut­zen Sie die­se Chan­ce, um Ihre Objek­te zu moder­ni­sie­ren und attrak­ti­ver zu machen!

Küchen­stu­dio Rhede

 

Weiterlesen

Anzeige

Lern­the­ra­pie Land­kreis Leer in Ostfriesland

Veröffentlicht

am

Lern­the­ra­pie: Mit ganz­heit­li­cher Unter­stüt­zung zu mehr Lernspaß

Lern­the­ra­pie ist eine spe­zi­el­le päd­ago­gisch-psy­cho­lo­gi­sche För­de­rung für Men­schen mit Lern- und Leis­tungs­stö­run­gen. Je nach Aus­bil­dung und per­sön­li­cher Nei­gung inte­griert der Lern­the­ra­peut Ele­men­te aus der Gesprächs‑, Ver­hal­tens- und Gestalt­the­ra­pie, der Heil­päd­ago­gik, Ergo­the­ra­pie und Kine­sio­lo­gie, spe­zi­el­len Lern­pro­gram­men sowie Metho­den, die sich gezielt in dia­gnos­tisch begrün­de­ten, the­men­zen­trier­ten Arbeits­dia­lo­gen auf die Aus­ein­an­der­set­zung mit den zu erler­nen­den Inhal­ten konzentrieren.


Erfah­ren Sie, wie ganz­heit­li­che Lern­the­ra­pie Kin­dern und Jugend­li­chen im Land­kreis Leer, Ost­fries­land, hilft, Lern­frust zu über­win­den und Spaß am Ler­nen zu ent­wi­ckeln. Unse­re spe­zia­li­sier­ten Ansät­ze för­dern Schü­ler indi­vi­du­ell und nachhaltig.


Lern­the­ra­pie: Ganz­heit­li­che Unter­stüt­zung für indi­vi­du­el­le Bedürfnisse

Metho­den und Ansät­ze der Lerntherapie

Lern­the­ra­pie nutzt eine Viel­zahl von Metho­den und Ansät­zen, die je nach theo­re­ti­scher und metho­di­scher Ori­en­tie­rung des Insti­tuts oder der The­ra­pie­pra­xis vari­ie­ren kön­nen. Die­se Metho­den rich­ten sich nach den indi­vi­du­el­len Lern­vor­aus­set­zun­gen des Kin­des, sei­nen Bedürf­nis­sen, Schwie­rig­kei­ten und Stär­ken sowie den gesetz­ten Zie­len. Basis sind eine umfas­sen­de Dia­gnos­tik und die fach­di­dak­ti­schen Kom­pe­ten­zen der Therapeuten.

Unter­schied zur Nachhilfe

Mit ganz­heit­li­cher Lern­the­ra­pie zu mehr Lernspaß

Wäh­rend Nach­hil­fe sich auf die Behe­bung von Wis­sens­lü­cken in ein­zel­nen Fächern kon­zen­triert, zielt Lern­the­ra­pie dar­auf ab, grund­le­gen­de Schwie­rig­kei­ten im Lesen, Schrei­ben, Rech­nen oder der Kon­zen­tra­ti­on zu über­win­den. Lern­the­ra­pie ist eine außer­schu­li­sche För­de­rung, die nicht nur den aktu­el­len Schul­stoff behan­delt, son­dern auch psy­cho­neu­ro­ti­sche und sozia­le Inte­gra­ti­ons­pro­ble­me berück­sich­tigt. Eine indi­vi­du­el­le Dia­gnos­tik ermög­licht es, maß­ge­schnei­der­te Lösun­gen für die spe­zi­fi­schen Pro­ble­me des Kin­des zu finden.

Kos­ten­über­nah­me in beson­de­ren Fällen

Finan­zi­el­le Unter­stüt­zung durch das Jugendamt

Wenn ein Kind an einer chro­ni­schen Lern­stö­rung lei­det und zugleich eine see­li­sche Behin­de­rung und sozia­le Iso­la­ti­on dro­hen, kann auf Antrag eine Lern­the­ra­pie über das Jugend­amt finan­ziert wer­den (§35a SGB VIII). Die Rege­lun­gen sind in Deutsch­land je nach Bun­des­land unter­schied­lich. Eltern soll­ten sich bei ihrem zustän­di­gen Jugend­amt über die not­wen­di­gen Unter­su­chun­gen und Antrags­ver­fah­ren informieren.

Steu­er­li­che Absetzbarkeit

Für die steu­er­li­che Absetz­bar­keit bei Pri­vat­zah­lern muss eine amts­ärzt­li­che Unter­su­chung vor Beginn der The­ra­pie durch­ge­führt wer­den und ein Nach­weis der medi­zi­ni­schen Not­wen­dig­keit vor­lie­gen. Eini­ge Finanz­äm­ter ver­zich­ten jedoch auf die­se stren­gen Voraussetzungen.

Flan­kie­ren­de schu­li­sche Maßnahmen

Unter­stüt­zung durch die Schule

Für den Erfolg einer außer­schu­li­schen För­de­rung ist es ent­schei­dend, dass die Schu­le Maß­nah­men wie Noten­schutz, Befrei­ung von Klas­sen­ar­bei­ten oder ver­län­ger­te Bear­bei­tungs­zei­ten ergreift. Die­se Maß­nah­men sol­len sicher­stel­len, dass Schü­ler nicht durch Bewer­tun­gen zusätz­lich belas­tet wer­den und die Lern­the­ra­pie effek­tiv grei­fen kann.

Qua­li­fi­ka­ti­on von Therapeuten

Anfor­de­run­gen an qua­li­fi­zier­te Lerntherapeuten

Qua­li­fi­zier­te Lern­the­ra­peu­ten soll­ten umfas­sen­de Kennt­nis­se in Fach­wis­sen­schaft, Fach­di­dak­tik, Dia­gnos­tik und Bera­tungs­kom­pe­ten­zen besit­zen. Regel­mä­ßi­ge Fort­bil­dun­gen und Super­vi­sio­nen sind essen­zi­ell, um die Qua­li­tät der The­ra­pie zu gewähr­leis­ten. Obwohl der Begriff “Lern­the­ra­peut” in Deutsch­land nicht gesetz­lich geschützt ist, soll­ten The­ra­peu­ten durch ihre Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­wei­se und ihre Arbeit zei­gen, dass sie ziel­füh­rend und erfolg­reich arbeiten.


Mit ganz­heit­li­cher Lern­the­ra­pie zu mehr Lern­spaß – Wir för­dern Kin­der und Jugend­li­che indi­vi­du­ell und nachhaltig.


Kon­tak­tie­ren Sie uns:

Stand­ort Leer
Heis­fel­der Stra­ße 2
Tele­fon: 0491 — 5951

Stand­ort Moorm­er­land
Rudolf-Eucken-Stra­ße 14
Tele­fon: 04954 — 8789

info@schulfit-nachhilfe.de
Whats­App oder SMS: 0176 24206004


Lern­the­ra­pie bei Schulfit:

  • Indi­vi­du­el­le Förderung
  • Ganz­heit­li­che Ansätze
  • Enge Zusam­men­ar­beit mit Schu­len und Eltern
  • Kos­ten­lo­se Schnup­per­stun­den im Gruppenunterricht

Ent­de­cken Sie die Mög­lich­kei­ten einer ganz­heit­li­chen Lern­the­ra­pie bei Schul­fit und hel­fen Sie Ihrem Kind, wie­der Spaß am Ler­nen zu finden.


Lern­the­ra­pie Stadt Leer und Moormerland
Weiterlesen

Anzei­gen

Anzei­gen

auch inter­es­sant:

Blaulicht

Kör­per­ver­let­zung und Belei­di­gung gegen Min­der­jäh­ri­gen auf der Augustenstraße

Kör­per­ver­let­zung gegen Minderjährigen Vor­fall­be­schrei­bung Am 11.06.2024 kam es gegen 17:20 Uhr auf der Augus­ten­stra­ße zu einer Kör­per­ver­let­zung und Belei­di­gung gegen...

Blaulicht

Leer — Eigen­tü­mer von E‑Scooter gesucht — wei­te­re Polizeimeldungen

POL-LER: Pres­se­mit­tei­lung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden für den 13.06.2024         Fahr­bahn­ver­en­gung falsch ein­ge­schätzt + Eigen­tü­mer von E‑Scooter gesucht...

Lokal

CDU War­singsfehn for­dert brei­te­ren Rad­fahr­weg an Brü­cke über den Randkanal

CDU War­singsfehn for­dert Ver­bes­se­rung der Rad­we­ge an Brü­cke über den Randkanal War­singsfehn — Die­ter Bau­mann, stell­ver­tre­ten­der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der der CDU im...

Lokal

Kli­ma­neu­tral bis 2040: Samt­ge­mein­de Hesel setzt auf inno­va­ti­ve Wärmeplanung

Von links nach rechts: Uwe The­mann (Samt­ge­mein­de­bür­ger­meis­ter) und Joa­chim Duin (Ers­ter Samt­ge­mein­de­rat) von der Samt­ge­mein­de Hesel, zusam­men mit Ger­rit Pruss...

Lokal

Ems Dol­lart Busi­ness Forum: „Wun­der­line bie­tet gro­ßes Potenzial“

Poli­tik, Wirt­schaft und Ver­wal­tung aus Deutsch­land und den Nie­der­lan­den nutz­ten das Ems Dol­lart Busi­ness Forum für inten­si­ven inhalt­li­chen Austausch. Grenz­über­schrei­ten­de...

Lokal

Gise­la Bart­jen über­nimmt Lei­tung der VHS-Außen­stel­le in Ostrhauderfehn

Auf dem Foto sind zu sehen (von links nach rechts): der Vor­stands­vor­sit­zen­de Jürg Furch, die neue Außen­stel­len­lei­te­rin Gise­la Bart­jen, die...

Lokal

Ein Wochen­en­de vol­ler Freu­de: Tanz, Musik und ein beein­dru­cken­der Auf­tritt im Julianenpark

Vol­les Pro­gramm am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de: Tanz, Musik und Auf­tritt auf dem Julianenparkfest   Tanz­tee am Freitagnachmittag Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de erleb­ten...

Blaulicht

E‑Scooter ent­wen­det, Motor­rad­fah­rer von der Fahr­bahn abge­kom­men — w.M.

POL-LER: Pres­se­mit­tei­lung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden für den 10.06.2024     E‑Scooter ent­wen­det — Allein­be­tei­ligt von der Fahr­bahn abge­kom­men — Anhän­ger...

Lokal

Thie­le: „Kla­res Signal für Poli­tik­wech­sel aus der frü­he­ren SPD-Hochburg“

CDU gewinnt Euro­pa­wahl auch in Ostfriesland Die CDU hat die Wahl zum Euro­päi­schen Par­la­ment auch in Ost­fries­land klar gewon­nen. Nach...

Lokal

Regio­na­le Fort­bil­dungs­an­ge­bo­te für Betreu­ungs­kräf­te im Land­kreis Leer

Die VHS Leer bie­tet in Koope­ra­ti­on mit  zwölf sta­tio­nä­ren Pfle­ge­ein­rich­tun­gen aus Stadt  und Kreis Leer Fort­bil­dungs­an­ge­bo­te für Betreu­ungs­kräf­te an. Fort­bil­dungs­ver­bund: Regio­na­le...

Anzeige

Hör­ge­rä­te Hesel: Neue Audio­er­leb­nis­se mit Blue­tooth Low Ener­gy Audio & Auracast

Neue Audio­er­leb­nis­se mit Blue­tooth Low Ener­gy Audio & Aura­cast aus Hesel Hesel, Wil­ken Hör­akus­tik – Eine neue Ära des ver­netz­ten Hörens...

Blaulicht

Alko­ho­li­siert am Steu­er, Betrun­ken ver­un­fallt und geflüch­tet w. Meldungen

POL-LER: Pres­se­mit­tei­lung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden vom 09.06.2024   Sach­be­schä­di­gung ++ Alko­ho­li­siert am Steu­er ++ Betrun­ken ver­un­fallt und geflüch­tet ++ Total­scha­den...

Anzeige

Erfolgs­mo­dell für Betrei­ber: Mon­teur­zim­mer in Feri­en­woh­nun­gen umwan­deln mit der Küchen­ga­le­rie aus Rhe­de an der Ems

Mon­teur­zim­mer in Feri­en­woh­nun­gen umwan­deln – Eine ren­ta­ble Geschäftsidee Papen­burg, die ältes­te und längs­te Fehn­ko­lo­nie Deutsch­lands, ist bekannt für ihre Kanä­le,...

Lokal

Erfolg­rei­cher Abschluss: 16 Päd­ago­gi­sche Mit­ar­bei­te­rin­nen start­klar für die Grundschule

Von links nach rechts: Die Absol­ven­tin­nen der Qua­li­fi­zie­rung bei der Zer­ti­fi­kats­über­ga­be mit der Lehr­gangs­lei­te­rin Moni­ka Schend­zielorz (ganz rechts) und der...

auch inter­es­sant:

Anzeige

Sicht­bar­keit ist Umsatz: Wie der Lese­r­ECHO-Ver­lag Ihr Unter­neh­men mit geziel­tem Online-Mar­ke­ting in die ers­te Rei­he katapultiert

Im heu­ti­gen digi­ta­len Zeit­al­ter ist die Goo­g­le­su­che das vir­tu­el­le Äqui­va­lent zum Super­markt­re­gal. Wie im Super­markt gilt auch im Online-Mar­ke­ting: Wer...

Anzeige

Die unsicht­ba­re Gefahr: War­um Sicht­bar­keit in der Goo­g­le­su­che über Erfolg oder Miss­erfolg entscheidet

Unsicht­bar in der Goo­g­le­su­che? Dann exis­tiert man nicht! In der heu­ti­gen digi­ta­len Ära ist die Goo­g­le­su­che ein maß­geb­li­cher Weg­wei­ser für Unter­neh­men,...

Anzeige

Ost­fries­land: Digi­ta­les Mar­ke­ting — Erfolg­rei­che Stra­te­gien und Praxisanwendung

Digi­tal Boost: Auf­stieg im Online-Mar­ke­ting durch die Digi­ta­les Mar­ke­ting Masterclass Will­kom­men zur “Digi­ta­les Mar­ke­ting Mas­ter­class: Erfolg­rei­che Stra­te­gien und Pra­xis­an­wen­dung” –...

Anzeige

Wer­be- und Mar­ke­ting­agen­tur in Leer Ostfriesland!

Ost­fries­lands Krea­ti­ve — Ihre Mar­ke­ting­ar­chi­tek­ten in Leer! Will­kom­men bei Lese­r­ECHO, Ihrer erst­klas­si­gen Mar­ke­ting­agen­tur in Leer, Ost­fries­land. Als ost­frie­si­sche Wer­be­ex­per­ten und krea­ti­ve...

Anzeige

Wer­be­agen­tur Leer Ostfriesland

Die Wer­be­agen­tur Leer Ost­fries­land: Für ein­zig­ar­ti­ges Mar­ke­ting und Star­ke Präsenz! Ein­lei­tung: In einer Welt, in der visu­el­le Ein­drü­cke und digi­ta­le...

Anzeige

Kyber­ne­tik

Kyber­ne­tik im Mar­ke­ting: Die Kunst der Rege­lung und Steuerung In der Welt des Mar­ke­tings eröff­net sich eine fas­zi­nie­ren­de Dimen­si­on: Kyber­ne­tik,...

Anzeige

Wer­be­agen­tur Emsland

Wer­be­agen­tu­ren im Ems­land: Krea­ti­ve Impul­se in 30 Städ­ten und Gemeinden Das Ems­land, mit sei­nen male­ri­schen Land­schaf­ten und dyna­mi­schen Gemein­schaf­ten, beher­bergt...

Anzeige

Lese­r­ECHO-Ver­lag: Kos­ten­lo­se Logo­vor­schlä­ge für Anzei­ge­kun­den — Krea­ti­ve Iden­ti­tät, Prak­ti­sche Lösungen

Krea­ti­vi­tät trifft auf Prak­ti­ka­bi­li­tät: Kos­ten­lo­se Logo­vor­schlä­ge vom Lese­r­ECHO-Ver­lag für Anzeigekunden In der heu­ti­gen digi­ta­len Ära ist ein ein­präg­sa­mes Logo ent­schei­dend...

Anzei­gen

Lokal

Wes­t­ov­er­le­din­gen för­dert grü­ne Ener­gie: Zuschüs­se für Bal­kon­kraft­wer­ke jetzt beantragen

Gemein­de Wes­t­ov­er­le­din­gen för­dert Bal­kon­kraft­wer­ke mit 45.000 Euro Die Gemein­de Wes­t­ov­er­le­din­gen hat einen wich­ti­gen Schritt unter­nom­men, um die Nut­zung erneu­er­ba­rer Ener­gien...

News

Mey­er: „Solar­pa­ket gibt Schub für Aus­bau der Erneuerbaren“

BUNDESKABINETT BESCHLIESST ERLEICHTERUNGEN FÜR BAU UND BETRIEB VON SOLARANLAGE Für Pri­vat­leu­te und gewerb­li­che Betrei­ber soll der Bau und Betrieb von...

News

Solar­pa­ket 1: Gesetz­ent­wurf ermög­licht rück­wärts­lau­fen­de Zäh­ler und beschleu­nigt Anmel­dung von PV-Kleinanlagen

  Solar­pa­ket I: Neue Maß­nah­men für einen beschleu­nig­ten Photovoltaik-Ausbau Im Rah­men des Solar­pa­kets 1 gibt es posi­ti­ve Ände­run­gen für Ver­brau­cher,...

News

Nie­der­sach­sen treibt sei­ne Pho­to­vol­ta­ikof­fen­si­ve vor­an: Ver­trags­ab­schluss über rund 355.000 qm

Nie­der­sach­sen treibt sei­ne Pho­to­vol­ta­ikof­fen­si­ve vor­an: Ver­trags­ab­schluss über rund 355.000 qm Dach­flä­chen im Nord­wes­ten von Niedersachsen Nie­der­sach­sen und die ener­ci­ty AG...

News

Bun­des­netz­agen­tur warnt vor man­gel­haf­ten Solar­wech­sel­rich­tern für Balkonanlagen

Die Bun­desetz­agen­tur warnt vor mög­li­chen Gefah­ren bei unzu­läs­si­gen Wech­sel­rich­tern für Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen im sta­tio­nä­ren und im Online­han­del. Die Bun­des­netz­agen­tur hat ver­schie­de­ne...

Subscribe for notification