Allgemein

Schul­an­fang: Ver­kehrs­wach­ten und Brand­kas­se war­nen mit Spann­bän­dern „Tem­po runter!“

Veröffentlicht

am

Im Hau­se der Brand­kas­se wur­den den bei­den Ver­tre­tern der fünf ost­frie­si­schen Ver­kehrs­wach­ten die neu­en Warn­ban­ner über­ge­ben (v.l.n.r.): Hans-Frie­del Walt­her (Vors. VW Aurich), Signe Foetz­ki (Pres­se­spre­che­rin der Brand­kas­se) und Hajo Reer­s­he­mi­us (Gebiets­be­auf­trag­ter der Ost­frie­si­schen VWs und Vors. VW Norden)

Schul­an­fang: Ver­kehrs­wach­ten und Brand­kas­se war­nen mit Spann­bän­dern „Tem­po runter!“

 

Über­ga­be von 100 neu­en Spannbändern

Das Feri­en­en­de steht vor der Tür – und damit auch das Auf­ein­an­der­tref­fen der Schü­le­rin­nen und Schü­ler. In die­sen rela­tiv gese­hen ‚kon­tak­tär­me­ren‘ Zei­ten, in denen viel­leicht auch eine Urlaubs­rei­se nicht statt­fand, kann es jetzt im Ver­kehrs­ge­sche­hen ganz beson­ders ‚wuse­lig’ zuge­hen. Dar­auf­hin ent­schie­den sich die ost­frie­si­schen Ver­kehrs­wach­ten und die Brand­kas­se für das ver­mehr­te Auf­hän­gen von Warn­spann­bän­dern an Stra­ßen: Die Ver­kehrs­wach­ten erhiel­ten 100 neue Spann­bän­der im Wert von rund 3.500 Euro von der Brand­kas­se. Mit den Wor­ten ‚Schul­an­fang! Tem­po run­ter‘ sol­len Ver­kehrs­teil­neh­men­de gera­de im Bereich von Grund­schu­len sen­si­bi­li­siert werden.

Seit 1999 unter­stützt die Ost­frie­si­sche Land­schaft­li­che Brand­kas­se die Ost­frie­si­schen Ver­kehrs­wach­ten — unter ande­rem mit der Finan­zie­rung von Warn-Spann­bän­dern. Jetzt haben bei­de Insti­tu­tio­nen neue Ban­ner auf­ge­legt, die auf den Schul­an­fang hin­wei­sen. Hajo Reer­s­he­mi­us, Gebiets­be­auf­trag­ter der ost­frie­si­schen Ver­kehrs­wach­ten, erläu­tert die Hin­ter­grün­de der Akti­on: „Wir wol­len wie­der gemein­sam für mehr Sicher­heit im ost­frie­si­schen Stra­ßen­ver­kehr sor­gen! Es wird nicht mehr lan­ge dau­ern und wir haben ins­ge­samt 1.000 Ban­ner für die Sicher­heit von der Brand­kas­se erhal­ten. Die­se gro­ße Anzahl ist der Tat­sa­che geschul­det, dass der Ein­satz trotz hoch­wer­ti­ger Qua­li­tät nur zeit­lich begrenzt ist. Neben der all­ge­mei­nen Abnut­zung spie­len lei­der Sach­be­schä­di­gun­gen und das wider­recht­li­che Ent­fer­nen immer wie­der eine Rol­le. Die Ban­ner sol­len über­all dort plat­ziert wer­den, wo Kin­der ihren Schul­weg zu Fuß oder mit dem Rad absol­vie­ren. Wir alle wis­sen, dass die ers­ten Tage nach einer Feri­en­zeit eine beson­de­re Gefähr­dung dar­stel­len. Unser Appell des­halb an die Kraft­fahr­zeug­fah­re­rin­nen und ‑fah­rer: Geben Sie Acht!“

Ost­fries­land­wei­ter Rück­gang von Unfall­zah­len um 21 %

„Wir haben uns wie­der auf die Unfall­zah­len von Per­so­nen­schä­den bei den ‚Kleins­ten‘, den Kin­dern im Alter bis 14 Jah­re, in ganz Ost­fries­land kon­zen­triert“ infor­miert Signe Foetz­ki, Pres­se­spre­che­rin der Ost­frie­si­schen Land­schaft­li­chen Brand­kas­se. „In den letz­ten 5 Jah­ren sind die­se Unfäl­le um ins­ge­samt 21 % gesun­ken. Das freut uns rich­tig! Lagen sie in 2017 noch bei 275 Per­so­nen, tru­gen sich 2021 218 Unfäl­le zu. Dabei wur­den Betei­lig­te leicht (198 bzw. 143) bis schwer (27 bzw. 13) ver­letzt. Natür­lich gab es Coro­na-bedingt teil­wei­se nur ein­ge­schränk­ten Unter­richt – dafür fehl­te allen aber auch das all­täg­li­che ‚Trai­ning‘. Und natür­lich geht es uns um die Sicher­heit aller Verkehrs­teilnehmenden. Aber beson­ders für Kin­der ist Stra­ßen­ver­kehr rich­ti­ger Stress – sie sind manch­mal ein­fach spon­tan, leicht­sin­nig oder überfordert.“

Schul­an­fang wird ‚wuse­lig‘

„Die Kin­der freu­en sich schon auf das Wie­der­se­hen in den Klas­sen – gera­de nach der doch noch ‚kon­tak­tär­me­ren‘ Zeit, in der unter Umstän­den auch eine Feri­en­rei­se nicht statt­fin­den konn­te. Jetzt wird es vor den Schu­len wohl wie­der sehr wuse­lig. In die­sem Umfeld hän­gen wir die Warn­ban­ner auf“ ergänzt Hans-Frie­del Walt­her, Vor­sit­zen­der der Ver­kehrs­wacht Aurich. „Ins­ge­samt gibt es in Ost­fries­land 124 Grund­schu­len mit rund 12.500 ‚klei­nen Ost­frie­sin­nen und Ost­frie­sen‘. Wir ins­ge­samt fünf Ver­kehrs­wach­ten war­nen flä­chen­de­ckend. Bun­te, tan­zen­de Buch­sta­ben und abge­bil­de­te Kin­der spre­chen die Men­schen emo­tio­nal an und sen­si­bi­li­sie­ren für die aktu­el­le Gefahrensituation!“

 

Schul­weg zur Ein­schu­lung üben

Über 4.000 Fünf- bis Sie­ben­jäh­ri­ge wer­den in Ost­fries­land in der nächs­ten Woche ein­ge­schult. Neu für die Erst­kläss­le­rin­nen und ‑kläss­ler ist nicht nur das Rech­nen, Schrei­ben und Lesen, son­dern auch der täg­li­che Weg zur Schu­le. “Der rich­ti­ge Schul­weg und das ent­spre­chen­de Ver­hal­ten muss genau­so wie das ABC und das Ein­mal­eins gelernt wer­den“ gibt Foetz­ki zu beden­ken. „Am bes­ten üben die ABC-Schüt­zen vor Schul­be­ginn mit den Eltern. Die Gefah­ren­punk­te müs­sen ihnen erklärt wer­den. Und es ist wich­tig, nicht die schnells­te, son­dern die sichers­te Rou­te zu wäh­len. Am bes­ten wer­den die Klei­nen in der ers­ten Zeit noch beglei­tet und so der Lern­er­folg beobachtet.“

 

Brems- bzw. Anhal­te­weg berücksichtigen

„Unser Ansatz ist die Auf­klä­rung! Wir appel­lie­ren an Ver­nunft und Ein­sicht der Kraft­fah­rer. Den­ken Sie ein­fach an das The­ma ‚Brems­weg‘! Bei zum Bei­spiel 30 km/h beträgt der Brems- bzw. Anhal­te­weg bis zu 12 Meter, bei 50 km/h bis zu 25 Meter. Was davon abhängt, in wel­chem Zustand Ihre Brem­sen, Ihre Rei­fen oder auch der Stra­ßen­be­lag sind und ob Sie eine Voll­brem­sung, eine soge­nann­te ‚Gefah­ren­brem­sung‘, voll­zie­hen! Das ist wahn­sin­nig weit – gehen Sie zu Fuß ein­mal solch eine Stre­cke!“, so Reer­s­he­mi­us. Er hofft: „Wir wol­len mit den Ban­nern auf die Gefah­ren hin­wei­sen. Gleich­wohl sind wir nicht blau­äu­gig, wes­halb sich die Ver­kehrs­wach­ten schon seit lan­gem unter ande­rem aus­drück­lich für mehr Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen und ‑über­prü­fun­gen ein­set­zen. Wer nicht ler­nen will, soll zahlen!“

 

Ins­ge­samt 900 Spann­bän­der für ost­frie­si­sche Sicherheit

Chris­tia­ne Büch­ner, Sach­be­ar­bei­te­rin Prä­ven­ti­on bei der Poli­zei Nor­den freut sich auf die neu­en Spann­bän­der: „Die Nach­fra­ge von den Schu­len bezüg­lich der Ban­ner ist groß. Gemein­sam las­sen wir uns immer wie­der Aktio­nen ein­fal­len, um die Ver­kehrs­teil­neh­men­den auf unse­re Kleins­ten auf­merk­sam zu machen. So freut sich u.a. auch die Grund­schu­le Leez­dorf schon sehr auf die neu­en Warn­hin­wei­se, die sie in die­sem Jahr erst­ma­lig auf­hän­gen.“ Wei­te­re an den Ban­nern inter­es­sier­te Ein­rich­tun­gen kön­nen sich an ihre regio­na­le Ver­kehrs­wacht wenden:

Aurich: info@verkehrswacht-aurich.de                               

Witt­mund: klauswilbers@aol.com  

Leer:     verkehrswacht-leer@web.de                   

Nor­den:  verkehrswacht-norden@ewe.net

Emden: holger.gaertner@polizei.niedersachsen.de

 

Hajo Reer­s­he­mi­us schil­dert abschlie­ßend: „Finan­ziert wur­den die 100 Spann­bän­der wie­der aus­schließ­lich von der Ost­frie­si­schen Land­schaft­li­chen Brand­kas­se. Ins­ge­samt haben wir schon über 900 (!) Warn-Spann­bän­der von der Brand­kas­se erhal­ten und dafür bedan­ken wir uns von gan­zem Her­zen. Wir dür­fen aber auch nicht ver­ges­sen, dass die Ban­ner ihren rich­ti­gen Stand­ort nicht allein fin­den. Vie­le flei­ßi­ge Hän­de, ob Haus­meis­ter der vie­len Schu­len, För­der­ver­ei­ne, Orts­vor­ste­hen­de und nicht zuletzt Mit­ar­bei­ten­de der Bau­hö­fe fas­sen mit an, suchen nach den rich­ti­gen Stand­or­ten und betreu­en die auf­ge­häng­ten Ban­ner. Auch die­sen flei­ßi­gen Hel­fen­den gilt ein gro­ßes Dankeschön!“


 

Anzeige 
Zum Kommentieren klicken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Allgemein

Thie­le: Dank an Bernd Althus­mann für 11,7 Mio-Euro-Förderbescheid

Veröffentlicht

am

Wort gehal­ten. Mit­te August hat­te er in Leer Hoff­nung geweckt. Jetzt über­gab Nie­der­sach­sens Wirt­schafts­mi­nis­ter Dr. Bernd Althus­mann (rechts) in Han­no­ver den Bewil­li­gungs­be­scheid in Höhe von 11,7 Mil­lio­nen Euro für die Erschlie­ßung der Erwei­te­rungs­flä­che des Gewer­be­ge­biets Benz­stra­ße in Leer an Bür­ger­meis­ter Claus-Peter Horst und die Fach­dienst­lei­te­rin Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt, Elke Hin­richs. Der CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ulf Thie­le (links) hat­te den För­der­an­trag der Stadt eng beglei­tet. Foto: CDU-Wahl­kreis­bü­ro Ulf Thiele

Thie­le: Dank an Bernd Althus­mann für 11,7 Mio-Euro-För­der­be­scheid

Ver­spre­chen ein­ge­löst: Der nie­der­säch­si­sche Wirt­schafts­mi­nis­ter Bernd Althus­mann (CDU) hat im Nie­der­säch­si­schen Land­tag am Don­ners­tag­abend einen För­der­be­scheid in Höhe von 11,7 Mil­lio­nen Euro für die Erschlie­ßung des Gewer­be­ge­bie­tes Benz­stra­ße in Leer per­sön­lich an den Bür­ger­meis­ter Claus-Peter Horst und die Fach­dienst­lei­te­rin Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt, Elke Hin­richs, übergeben.

„Mit die­ser För­de­rung ermög­li­chen wir der Stadt, unter schwie­ri­gen Rand­be­din­gun­gen neue Gewer­be­flä­chen zu erschlie­ßen. Die Stadt Leer hat damit die Chan­ce, ihre pro­spe­rie­ren­de wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung fort­zu­set­zen und neue Unter­neh­men mit zusätz­li­chen Arbeits­plät­zen anzu­sie­deln. Ulf Thie­le ist als ihr Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter offen­sicht­lich ein gutes Sprach­rohr für Ost­fries­land. Er hat dies und die Her­aus­for­de­run­gen aber vor allem die Chan­cen die­ses Vor­ha­bens für die Regi­on hier mit Nach­druck ver­tre­ten, so dass sich Nie­der­sach­sen hier sehr ger­ne an der Finan­zie­rung betei­ligt“, sag­te der Wirt­schafts­mi­nis­ter Althus­mann bei dem Ter­min. Zuvor hat­te das Land für die Erschlie­ßung bereits fünf Mil­lio­nen Euro zuge­sagt. Erst kürz­lich über­rasch­te Minis­ter Althus­mann die Stadt bei einem Orts­ter­min an der Schleu­se und stell­te in Aus­sicht, dass die För­de­rung um 6,7 Mil­lio­nen Euro auf 11,7 Mil­lio­nen Euro auf­ge­stockt wer­den kön­ne. „Legt man die Gesamt­kos­ten von 19,5 Mil­lio­nen Euro zugrun­de, ent­spricht das einer För­der­quo­te von 60 Pro­zent“, sag­te der CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ulf Thie­le. Das sei auch ein posi­ti­ves Signal für ansied­lungs­wil­li­ge Unter­neh­men. Denn bis­her man­gel­te es nach sei­nen Wor­ten an ent­spre­chen­den Flä­chen. „Ich freue mich sehr, dass unser Minis­ter Bernd Althus­mann das Vor­ha­ben unter­stützt und damit die ost­frie­si­sche Wirt­schaft stärkt. Dank der nie­der­säch­si­schen Wirt­schafts­för­de­rung kön­nen wir neue Unter­neh­men ansie­deln und damit wich­ti­ge Wei­chen für die Zukunft stel­len“, so Thie­le. In meh­re­ren Gesprä­chen habe er mit Althus­mann und im Minis­te­ri­um die­ses wich­ti­ge Vor­ha­ben plat­zie­ren kön­nen. Da es bereits ers­te Inter­es­sen­ten für das Gewer­be­ge­biet gebe, soll­te nun mög­lichst schnell mit den Erschlie­ßungs­ar­bei­ten begon­nen wer­den. Zu den kon­kre­ten Maß­nah­men zäh­len eine Ver­bes­se­rung der Boden­ver­hält­nis­se durch Sand­aus­tausch, der Bau einer Kana­li­sa­ti­on, der Bau einer Erschlie­ßungs­stra­ße und eines Regenrückhaltebeckens.


Anzeige 

Das Lese­rECHO erscheint monat­lich und kos­ten­los zum Monats­en­de im hal­ben Ber­li­ner For­mat. Mit Ver­an­stal­tungs­tipps, Koch­re­zep­ten, Kin­der­sei­ten, Kreuz­wort­rät­seln, Bil­der­such­spie­len, Horo­sko­pen und einer regio­na­len- und über­re­gio­na­len Bericht­erstat­tung  berei­chert das Lese­rECHO die Medi­en­land­schaft. Tages­ak­tu­el­le Mel­dun­gen erschei­nen in unse­ren Stadt- und Gemeindeportalen. 

Anzeige 
Weiterlesen

Allgemein

Nico Blo­em bei der Dia­ko­nie­sta­ti­on: Ver­wal­tungs­auf­wand für Pfle­ge­kräf­te ist zu hoch

Veröffentlicht

am

Bei der Dia­ko­nie­sta­ti­on Bun­de-Jem­gum (von links): Geschäfts­füh­re­rin Ange­li­ka Wil­ken, Pfle­ge­dienst­lei­te­rin Hil­de Hom­mers, SPD-Land­tags­kan­di­dat Nico Blo­em, SPD-Orts­ver­eins­vor­sit­zen­de Lea Tim­mer und Gerald Sap, Vor­sit­zen­der der Dia­ko­nie Bun­de-Jem­gum. Bild: privat

Nico Blo­em bei der Dia­ko­nie­sta­ti­on: Ver­wal­tungs­auf­wand für Pfle­ge­kräf­te ist zu hoch

Bun­de – Die Per­so­nal­pro­ble­me in der Pfle­ge hän­gen auch damit zusam­men, dass die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter immer mehr büro­kra­ti­sche Auf­la­gen erfül­len müs­sen und zu wenig Zeit für ihre eigent­li­che Auf­ga­be haben. Das mein­te der SPD-Land­tags­kan­di­dat Nico Blo­em (Wee­ner) nach einem Besuch der Dia­ko­nie­sta­ti­on Bun­de-Jem­gum: „Der Ver­wal­tungs­auf­wand ist ein­fach zu hoch. Das ist einer der Grün­de, der die Pfle­ge­rin­nen und Pfle­ger an ihre Gren­zen treibt. Das müs­sen wir ändern“, mein­te Bloem.

Gemein­sam mit Lea Tim­mer vom SPD-Orts­ver­ein Bun­de-Bund­er­hee infor­mier­te sich Blo­em bei Geschäfts­füh­re­rin Ange­li­ka Wil­ken, Pfle­ge­dienst­lei­te­rin Hil­de Hom­mers und dem Vor­sit­zen­den der Dia­ko­nie Bun­de-Jem­gum, Gerald Sap, über die Situa­ti­on in der Pfle­ge. „Ich kann es nicht oft genug sagen: Die Pfle­ge­rin­nen und Pfle­ger haben mei­nen größ­ten Respekt.“ Die Dia­ko­nie­sta­ti­on Bun­de-Jem­gum küm­mert sich um 673 Pati­en­ten, davon wer­den 320 Per­so­nen von 72 Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen täg­lich ambu­lant betreut. Außer­dem hat die Dia­ko­nie­sta­ti­on noch eine Tagespflegeeinrichtung.

„Immer mehr Men­schen benö­ti­gen Pfle­ge. Für die­se in jeder Hin­sicht anspruchs­vol­le Arbeit brau­chen wir mehr Per­so­nal. Der­zeit sind die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter in der Pfle­ge über­las­tet. Dann kann es nicht sein, dass die Büro­kra­tie zunimmt und immer weni­ger Zeit für die eigent­li­che Arbeit der Pfle­ge­rin­nen und Pfle­ger lässt – die Betreu­ung von Men­schen“, so Blo­em. Wenn man das nicht ände­re, wer­de es auch schwer, neu­es Per­so­nal für die­sen Beruf zu fin­den, so Blo­em. „Nach mei­nem Ein­druck ergrei­fen die Pfle­ge­rin­ne und Pfle­ger die­sen Beruf, weil sie sich um Men­schen küm­mern wol­len. Dafür müs­sen wir ihnen aber auch die Zeit geben“, so Bloem.

„Dan­ke für die­sen Ein­blick in die aktu­el­le Lage“, so Blo­em, „ich weiß, was ich zu tun habe, wenn ich in den Land­tag gewählt werde.“


Anzeige 
Weiterlesen

Anzei­gen

Anzei­gen

auch inter­es­sant:

Lokal

Land­tags­kan­di­die­ren­de und NABU im Aus­tausch über die Ems

Foto: NABU/Ben Flint  Exkur­si­on an die Ems ver­deut­licht Hand­lungs­be­darf an der Ems Emsland/Ostfriesland – Am Mitt­woch, den 21.09.2022 haben sich Ver­tre­ter des...

Lokal

Thie­le und Lau­mann: Der Kin­der­kran­ken­pfle­ge mehr Raum in der Gene­ral­si­tik einräumen

Der CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ulf Thie­le (zwei­ter von rechts) und der Sozi­al­mi­nis­ter (NRW) Karl-Josef Lau­mann (vier­ter von rechts) dis­ku­tier­ten im Kli­ni­kum Leer...

Anzeige

Kon­zert mit Ralph de Jong am 01. Okto­ber in der Eisenhütte/Augustfehn

Pres­se­fo­to Ralph de Jongh + Max Joosten Kon­zert mit Ralph de Jong am 01. Okto­ber in der Eisenhütte/Augustfehn Das wird...

Allgemein

Thie­le: Dank an Bernd Althus­mann für 11,7 Mio-Euro-Förderbescheid

Wort gehal­ten. Mit­te August hat­te er in Leer Hoff­nung geweckt. Jetzt über­gab Nie­der­sach­sens Wirt­schafts­mi­nis­ter Dr. Bernd Althus­mann (rechts) in Han­no­ver...

News

Infor­ma­ti­ons­kam­pa­gne zur Grundsteuererklärung

Finanz­ver­wal­tung infor­miert Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zur Grundsteuerreform Han­no­ver. Bis zum 31.10.2022 haben Eigen­tü­me­rin­nen und Eigen­tü­mer eines Grund­stücks noch Zeit, ihre...

News

Außer Betrieb genom­me­ne Klein­feue­rungs­an­la­gen kön­nen die­sen Win­ter wie­der genutzt werden

Gas­ein­spa­rung als Bei­trag zur Ver­sor­gungs­si­cher­heit in Nie­der­sach­sen: Außer Betrieb genom­me­ne Klein­feue­rungs­an­la­gen kön­nen die­sen Win­ter wie­der genutzt werden   Als Bei­trag,...

Allgemein

Nico Blo­em bei der Dia­ko­nie­sta­ti­on: Ver­wal­tungs­auf­wand für Pfle­ge­kräf­te ist zu hoch

Bei der Dia­ko­nie­sta­ti­on Bun­de-Jem­gum (von links): Geschäfts­füh­re­rin Ange­li­ka Wil­ken, Pfle­ge­dienst­lei­te­rin Hil­de Hom­mers, SPD-Land­tags­kan­di­dat Nico Blo­em, SPD-Orts­ver­eins­vor­sit­zen­de Lea Tim­mer und Gerald...

Lokal

„Dann gehen die Öfen aus“ — CDU Gene­ral­se­kre­tär Mario Cza­ja besucht Bäcke­rei Lüb­bers in Möhlenwarf 

Jasper Lüb­bers (rechts) zeig­te CDU Gene­ral­se­kre­tär Mario Cza­ja (2.v.r.) wie man einen Hefe­zopf her­stellt. Gespannt schau­en zu v.l. die CDU-Land­tags­kan­di­da­tin...

auch inter­es­sant:

Anzeige

Die Revan­che im Okto­ber: Län­der­ver­gleichs­kampf NL vs. Weser-Ems

Die Revan­che im Okto­ber: Län­der­ver­gleichs­kampf NL vs. Weser-Ems Im Sep­tem­ber 2019 wur­de in der Sport­hal­le der BBS Leer zum 10-jäh­ri­gen...

Blaulicht

Als Bank­mit­ar­bei­ter aus­ge­ge­ben und Geld erbeu­tet, Auf­fahr­un­fall mit drei betei­lig­ten Fahr­zeu­gen — wei­te­re Meldungen

Bor­kum — Ver­such­ter Ein­bruch auf Borkum Bis­her unbe­kann­te Täter ver­such­ten in dem Zeit­raum vom 07.09.2022 bis 21.09.2022 in ein Wohn­haus...

Lokal

CDU — Land­tags­kan­di­dat in besucht das Kran­ken­haus Rheiderland

Freu­en sich über den regen Aus­tausch (v. l. n. r.) : Jako­bus Bau­mann (Vor­sit­zen­der des All­ge­mei­nen Kran­ken­haus­ver­eins), Mei­ke Lüb­bers (Vor­sit­zen­de...

Anzeige

AQUARIUM WILHELMSHAVEN — TAUCHGANG DURCH DIE ZEIT

AQUARIUM WILHELMSHAVEN — TAUCHGANG DURCH DIE ZEIT Taucht im Aqua­ri­um Wil­helms­ha­ven ein zu einer span­nen­den Rei­se durch die Zeit — von...

News

“Extre­me Tier­qual im Schwei­ne­stall ist sys­tem­im­ma­nent. FDP muss ihren Wider­stand aufgeben.”

Extre­me Tier­qual im Schwei­ne­stall ist systemimmanent Nach den ges­tern Abend bei Fron­tal 21 aus­ge­strahl­ten Bil­dern einer Under­co­ver-Recher­che in Schwei­ne­mast-Betrie­ben kom­men­tiert...

Blaulicht

Betrü­ger erbeu­ten Schmuck aus Woh­nung Nach Unfall mit ent­wen­de­tem Pkw geflüch­tet, Unfall auf der A 31

Leer — Betrü­ger erbeu­ten Schmuck aus Wohnung Am 20.09.2022 erbeu­te­ten Betrü­ger Schmuck aus einer Woh­nung an der Anschrift Unter den...

Lokal

IHK-Voll­ver­samm­lung unter­stützt Reso­lu­ti­on des Deut­schen Indus­trie- und Han­dels­kam­mer­ta­ges zur Energiepolitik.

Kri­se als Chan­ce nutzen Die IHK-Voll­ver­samm­lung unter­stützt eine gemein­sa­me Reso­lu­ti­on des Deut­schen Indus­trie- und Han­dels­kam­mer­ta­ges zur Energiepolitik. Die Voll­ver­samm­lung der...

Anzeige

Hoch­zeits­mes­se Olden­burg — Wo Lie­be und Roman­tik zum Erleb­nis werden

Wo Lie­be und Roman­tik zum Erleb­nis werden Die Hoch­zeits­mes­se bie­tet am 15. und 16. Okto­ber alles für den schöns­ten Tag...

Anzeige

End­spurt: Mitt­woch letz­te Sai­son­fahrt zum Markt­tag nach Delfzijl

End­spurt: Mitt­woch letz­te Sai­son­fahrt zum Markt­tag nach Delfzijl   Auch ein Aus­flug mit dem Rad rund um den Dol­lart oder...

Lokal

Land­kreis ver­gibt Sti­pen­di­en für Stu­die­ren­de der Humanmedizin

Land­kreis ver­gibt Stipendien    Stu­die­ren­de der Human­me­di­zin kön­nen sich bis zum 15. Okto­ber bewer­ben / Stich­tag für Aus­zu­bil­den­de und Stu­die­ren­de...

Lokal

Leda­brü­cke : Spren­gung einer Pan­zer­mi­ne — Sper­run­gen im Umkreis von 300 Metern

Bei Son­die­rungs­ar­bei­ten im Bereich der Leda­brü­cke ist eine Pan­zer­ab­wehr­mi­ne ent­deckt wor­den. Durch den Kampf­mit­tel­be­sei­ti­gungs­dienst Nie­der­sach­sen erfolgt heu­te ( 21.09.2022 ) ...

Anzeige

Baby-Musik­kur­sus in der Kreis­mu­sik­schu­le Leer

Baby-Musik­kur­sus in der Kreis­mu­sik­schu­le Leer   Für Kin­der ab vier Mona­ten in Beglei­tung eines Eltern­teils / Mitt­wochs im Gärtnerhäuschen   Ein...

Blaulicht

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten (3), LKW kam von Fahr­bahn ab, Pkw prall­te gegen Baum

Leer — Verkehrsunfallflucht In der Zeit vom 13.09.2022 bis zum 14.09.2022 kam es an der Stra­ße “Am Bingu­mer Deich” zu...

Lokal

Wüst, Thie­le und Kuh­le­mann: Arbeit muss sich wei­ter­hin lohnen!

Sprach am Mon­tag­nach­mit­tag auf Ein­la­dung der CDU-Land­tags­kan­di­da­ten Ulf Thie­le (Vor­der­rei­he, Zwei­ter von links) und Sil­ke Kuh­le­mann (Vor­der­rei­he, Drit­te von links)...

Anzei­gen

Subscribe for notification